Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Einzelansicht Nachrichten


„Gesamtschul-Koalition“ wirbt für zweite Gesamtschule

Endlich ist es soweit: Am 14. und 15. Februar können Eltern ihre Kinder für eine zweite Gesamtschule in Velbert anmelden. Mindestens 100 Schüler müssen angemeldet werden, damit am Standort der Heinrich-Kölver-Schule gestartet werden kann.

Endlich ist es soweit: Am 14. und 15. Februar können Eltern ihre Kinder für eine zweite Gesamtschule in Velbert  anmelden. Mindestens 100 Schüler müssen angemeldet werden, damit am Standort der Heinrich-Kölver-Schule gestartet werden kann.

Die Gesamtschul-Koalition bestehend aus SPD, Grüne, Die LINKE, FDP, UVB, Piratenpartei und einem Ratsmitglied der Fraktion VA, ebneten den Weg für die zweite städtische Gesamtschule im Velberter Stadtrat und setzten diese im letzten Jahr durch. Jetzt möchten sie für die neue Schule werben und werden am 19.01.2019 im gesamten Stadtgebiet eigens angefertigte Plakate aufhängen.

„Ziel muss es sein, eine weiterführende Schule in Neviges zu haben“, so Rainer Hübinger, Ortsvereinsvorsitzender der Velberter SPD, „damit dies auch gelingt, haben wir uns mit den anderen Fraktionen, die im Stadtrat für eine zweite Gesamtschule gestimmt haben, zusammengesetzt und überlegt, wie wir neben den Informationsveranstaltungen zusätzlich Werbung machen können.“

Da waren sich die anderen Fraktionen auch einig. „Was die Gesamtschule für uns so besonders macht: sie hat ihre Stärke darin, auf jedes Kind individuell einzugehen, und allen Kindern gleiche Chancen zu eröffnen. Davon brauchen wir einfach mehr“, hebt die Fraktionsvorsitzende der Grünen Dr. Esther Kanschat hervor. Thorsten Hilgers differenziert die Situation für die FDP: „Wir sind weder dogmatisch für noch dogmatisch gegen eine weitere Gesamtschule. Aber wir haben uns immer dafür eingesetzt, dass der Elternwille zur Geltung kommt und die Eltern ein Wahlrecht haben, das sie aus tatsächlich ausüben können“.

„Wir als LINKE in Velbert haben jahrelang für die zweite städtische Gesamtschule gekämpft und wünschen der Schule nun genügend Anmeldungen und alles Gute.“ sagt Harry Gohr, Vorsitzender der LINKEN.Velbert. Auch Dirk aus dem Siepen von der UVB zeigt sich sehr erfreut: „Unser Einsatz zahlt sich aus. Endlich gibt es wieder eine weiterführende Schule in Neviges - Tönisheide“.

Dann heißt es Daumen drücken, dass am Ende Schülerinnen und Schüler in ganz Velbert die Möglichkeit haben, auch in Neviges eine weiterführende Schule besuchen zu können. „Die Gesamtschule ist DIE Schule der Zukunft. Sie bietet solide Bildung und Chancengleichheit für alle Kinder. Ich bin dankbar, dass es nun eine weitere Schule dieser Art in Velbert geben wird“, so Martin Schwarz, Fraktionsvorsitzender der Piraten Velbert.“


Kontakt

DIE LINKE. Stadtverband Velbert

DIE LINKE. Ratsfraktion Velbert

Offerstraße 14a

42551 Velbert

Telefon 02051 / 932810

Telefax 02051 / 932811

buero(at)dielinke-velbert.de

 

Regelmäßige Öffnungszeiten:

Montag: 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Donnerstag: 15.30 bis 17:00 Uhr